Geschichte

Als Kürnberg zum Tanzen begann

1974 entstand ein kleiner Verein, der sich die „Volkstanzgruppe Kürnberg“ nannte. Viele unserer jetzigen Volkstänzer sind schon die Kinder der ehemaligen Vereinsmitglieder, die damals die Tradition nach Kürnberg brachten. Landesweit gelten wir aber als Spätzünder, da es die ersten Volkstanz-Vereine schon in der Zwischenkriegszeit gab.

Ende der 70er Jahre war das Vereinsleben schon sehr fortgeschritten, so war der Verein schon auf Besuch bei anderen „Volkstanzgruppen“ in Belgien und Schweden.

Die jetzige Volkstanzgruppe besteht seit 2005, da sie sich zur Jahrtausendwende fast komplett auflöste und die übrig gebliebenen Mitglieder eine Lösung finden mussten, wie der Verein weiter bestehen könnte. Der Neustart in unserer Vereinsära war dann endlich gelungen, als man am 16. Oktober 2005 30 Tanzbegeisterte zu einem gemeinsamen Anfängerkurs einlud. Mit dem neuen Zuwachs wurden gemeinsam Walzer, Cha Cha Cha aber auch Boogie gelernt, damit die folgenden volkstümlichen Choreographien leichter zu erlernen waren.

Nun besteht diese neue Gruppe seit acht Jahren und erfreut sich an der steigenden Mitgliederzahl. Mittlerweile zählt die Volkstanzgruppe zwischen 60 und 70 Mitglieder, die bei einer wöchentlichen Tanzprobe und zahlreichen Auftritten und Ausflügen die Zusammengehörigkeit stärken und Traditionen pflegen. Im Herbst 2012 waren wir besonders stolz, als viele aus den Nachbarorten Ertl, Kleinraming, St. Ulrich und Behamberg die Begeisterung fanden und sich uns anschlossen